P&O bei der PoP 2019

Fortschreitende Technologisierung, zunehmende Spezialisierung und kürzere Entwicklungszyklen zählen zu relevanten Treibern für den Anstieg an Geschäftsreisenden. Für Unternehmen gilt es, die geeigneten Talente zu finden, zu mobilisieren und zu halten, um in stark umkämpften Märkten konkurrenzfähig zu bleiben.   Das Weltwirtschaftsforum prognostiziert, dass bis zum Jahr 2020 1,6 Billionen Dollar (etwa 1,41 Mrd. Euro) für […]

weiterlesen

Business Traveller – Fass ohne Boden?

Geschäftsreisen boomen mehr denn je. Die Entwicklung weg von langfristigen Aufenthalten in einem anderen Land hin zu kurzen Geschäftsreisen in mehrere Länder erfordert einen anderen Umgang mit Business Travellern im Unternehmen. Globale Vernetzung, zunehmende Technologisierung und spitzer werdende Spezialisierung gelten als wesentliche Treiber für den Anstieg an Geschäftsreisen.   Laut dem Weltwirtschaftsforum werden Unternehmen bis […]

weiterlesen

Innovative HR-Strategien für das digitale Zeitalter: Wo die Personalarbeit jetzt ansetzen muss

Digitale und analytische Talente: Was seit Jahren in aller Munde ist, ist immer noch Mangelware in den Unternehmen. Jeder dritte CEO ist der Meinung, dass es heute schwieriger ist denn je, geeignete Fachkräfte zu finden. Neben dem omnipräsenten Qualifikationsdefizit kämpfen die Unternehmen trotz Milliardeninvestitionen in die IT-Infrastruktur damit, die interne und externe Informationsflut in praktisch […]

weiterlesen

People & Organisation lädt am 26. Februar 2019 zum English Breakfast in den DC Tower 

Zusammen mit unseren Kollegen aus dem Bereich Arbeitsrecht, Körperschaftssteuerberatung und Umsatzsteuer laden wir herzlich dazu ein, sich zusammen die große Frage zu stellen: „Was erwartet Sie durch den Brexit?“ Der Brexit (British Exit) ist seit dem Referendum im Frühjahr 2016 medial allgegenwärtig. Der Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union wird enorme wirtschaftliche und politische […]

weiterlesen

Hard Brexit“: Auswirkungen auf grenzüberschreitende Mitarbeitereinsätze in Sozialversicherungs- und Fremdenrecht

Im Falle eines ungeordneten Brexit wären bei grenzüberschreitenden Mitarbeitereinsätzen zwischen Österreich und Großbritannien ab dem 30.3.2019 Beschäftigungs- und Aufenthaltsbewilligungen erforderlich und die EU Bestimmungen zur Koordinierung der Sozialversicherung wären nicht mehr anwendbar. Die Regierungen in beiden Ländern arbeiten an Maßnahmen zur Abfederung der möglichen Konsequenzen.   Mit der Ablehnung des Austrittsabkommens durch das britische Parlament […]

weiterlesen

„Hard Brexit“: Auswirkungen auf die Besteuerung natürlicher Personen

Mit der Ablehnung des Austrittsabkommens durch das britische Parlament am 15. Jänner 2019 ist ein ungeordneter Brexit wahrscheinlicher geworden. Ob der Familienbonus Plus zusteht, Pensionskassenbeiträge nicht steuerbar behandelt werden können oder die Wegzugsbesteuerung sofort greift, all das kann sich unter anderem ändern, wenn Großbritannien zum Drittstaat wird.   Auch ein ungeordneter Brexit hätte auf die […]

weiterlesen

Grenzüberschreitende Dienstreisen zwischen Stammhaus und Zweigniederlassung vs Dienstreisen zwischen Mutter- und Tochtergesellschaft

In der Banken- und Versicherungsbranche ist es üblich, bei grenzüberschreitenden Tätigkeiten des Unternehmens Zweigniederlassungen im Ausland zu registrieren. So einfach es für Mitarbeiter heute auch ist, über die Landesgrenzen hinaus tätig zu werden, so umfangreich sind doch die Compliance Vorschriften im Personalbereich, die zu beachten sind. In unserem Financial Services aktuell Newsletter sind wir auf […]

weiterlesen

Der Familienbonus Plus ist da

Der Familienbonus Plus soll Familien mit einem oder mehreren Kindern steuerlich entlasten. Er kann ab 1. Jänner 2019 in der Personalverrechnung berücksichtigt werden. Voraussetzungen unbeschränkte Steuerpflicht in Österreich; für das Kind wird Familienbeihilfe bzw. eine gleichwertige Leistung aus dem Ausland bezogen; Das Kind hält sich ständig in Österreich oder einem anderen Mitgliedstaat der EU/des EWR […]

weiterlesen

Grenzüberschreitender Mitarbeitereinsatz aus dem EU/EWR Raum oder der Schweiz

Was ist vor Entsendungen aus dem EU/EWR oder der Schweiz zu beachten? Ein deutscher IT Experte eines international operierenden Unternehmens mit Sitz in Deutschland soll für eine Shop-Eröffnung innerhalb der Unternehmensgruppe in Österreich für einige Tage kommen, um beim Aufbau der IT Systeme mitzuhelfen. Italienische Hilfsarbeitskräfte werden zur Erfüllung eines Werkvertrages, der Aufstellung einer Anlage […]

weiterlesen

Die Reform der EU-Entsenderichtlinie (96/71/EG) – Angleichung der nationalen Rechtsvorschriften bis Sommer 2020 nach dem Grundsatz „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“

Gegenstand und Anwendungsbereich Generell gilt die EU-Entsenderichtlinie (im Folgenden „die RL“) für alle Unternehmen mit Sitz in einem Mitgliedstaat („MS“), die ihre Arbeitnehmer zur Erbringung von Dienstleistungen in das Hoheitsgebiet eines MS entsenden oder überlassen. Die RL soll den Schutz der Arbeitnehmer während ihrer Entsendung bzw. Überlassung sicherstellen, indem zwingende Vorschriften im Hinblick auf Arbeitsbedingungen, […]

weiterlesen